Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Anonyme Anzeige bei der Polizei
Talkbox > Smalltalk > sms.at Plauderecke
nUmBeR__

hey leute..
hab nen problem, und will ne anonyme anzeige bei der polizei machen, nur hab ich keine ahnung ob das überhaupt geht und ob ich da auch meine persönlichen daten preisgeben muss!!

BITTE HELFT MIR!
postet einfach eure antwort hier unter dem hier hin
Geri3330
Frag am besten im Polizeirevier nach...
Wuschl311
soweit ich weiß, muß man da sehr wohl auch persönliche angaben machen....
PitK

kommt drauf an ob du eine Straftat anzeigen willst oder nur jemanden "anschwärzen"

bei einer straftat gehst einfach zu einer Telefonzelle und rufst an... wink.gif

wennst jemanden "anschwärzen" willst musst mit sicherheit deine daten angeben, schließlich darfst dann den einsatz bezahlen, wennst ohne wirklichen Grund was angezeigt hast!
Crazy_Woman21
wozu überhaupt anonym?
wennst ned zu dem stehst was du anzeigen willst dann lass es lieber gleich sein^^
Wuschl311
(PitK @ 04.11.2008, 22:10) *

kommt drauf an ob du eine Straftat anzeigen willst oder nur jemanden "anschwärzen"

bei einer straftat gehst einfach zu einer Telefonzelle und rufst an... wink.gif

wennst jemanden "anschwärzen" willst musst mit sicherheit deine daten angeben, schließlich darfst dann den einsatz bezahlen, wennst ohne wirklichen Grund was angezeigt hast!


was ist eine straftat und was ist "anschwärzen"?

wenn jemand seinen hund stundenlang im auto eingesperrt hat, vom besitzer weit und breit keine spur und man totales mitleid mit dem tier hat... ist es dann anschwärzen oder eine straftat??

polizei hat übrigens laaaaaaaang ned drauf reagiert... eine 3/4 stunde nach anzeige ist endlich "herrchen" gekommen und mitn auto samt hund weggefahren und eine halbe stunde, nachdem der weg war, ist endlich die polizei gekommen... und das, obwohl das quartier zu fuß ned mal 1 minute entfernt war... (wir waren zu fuß dort und haben die anzeige gemacht...)
PitK

na so leicht kann man sichs auch nicht machen, es ist nicht so einfach alles anzuzeigen!!!

in einer kleineren Stadt zum Beispiel, wenn man eine "tolle" Person anzeigen möchte, die eventuell mit einigen Polizisten gut befreundet ist... wink.gif

(Wuschl311 @ 04.11.2008, 22:18) *




was ist eine straftat und was ist "anschwärzen"?




Straftat ist wenn man eine Straftat begeht, die in strafgesetzbuch drinnen steht...

anschwärzen ist wennst sagst der tut so und so und so, wenn es also nur vor dem zivilgericht landet... wink.gif
Wuschl311
ist da mitn hund nun wirklich straftat oder nur anschwärzen?
weil tiere sind ja nur eine sache vor gericht^^

und nachdem die polizei seeeeeeeehr langsam drauf reagiert hat, habens die also eh auch ned wichtig genommen... anzeige hat der besitzer vom hund dann ned bekommen....
PitK

ich bin leider kein rechtsverdreher...

aber da wirds dann davon abhängig sein, ob man gegen irgendein gesetz verstößt... wenn nicht vermutlich nicht...

außerdem wirds da wahrscheinlich erst zu einer unangenehmen sache für den besitzer, wenn der hund dann tatsächlich stirbt (weiß nicht inweit tierquälerei im gesetz verankert ist)
Liabs_Maedi
(Crazy_Woman21 @ 04.11.2008, 22:11) *

wozu überhaupt anonym?
wennst ned zu dem stehst was du anzeigen willst dann lass es lieber gleich sein^^

+++++++
Wuschl311
wie auch immer... ich habs ned bereut und würds jederzeit wieder machen....

ist doch keine art... ein tier zu halten und dann stundenlang im auto einzusperren....
matthi00

aber da wirds dann davon abhängig sein, ob man gegen irgendein gesetz verstößt... wenn nicht vermutlich nicht...


ja, aber selbst wenn man gegen ein gesetz verstoesst, denke ich, dass es eine grosse rolle spielt, wie "wild" das ist - das mit dem hund koennen sie ihm nicht wirklich nachweisen - er koennte ja auch sagen, dass es sich nur um eine halbe stunde handelt (also wenn sie sofort gekommen waeren) ... oder wenn ihm eine gute ausrede einfaellt und zusaetzlich aussage gegen aussage steht, ist es wirklich unwahrscheinlich, dass bei so einer sache etwas unternommen wird.


außerdem wirds da wahrscheinlich erst zu einer unangenehmen sache für den besitzer, wenn der hund dann tatsächlich stirbt (weiß nicht inweit tierquälerei im gesetz verankert ist)


ja, gibts zwar natuerlich im gesetz, aber ich denk mir, auch wenn der hund stirbt, war es "nur" eine fahrlaessige handlung ... vermutlich wuerd er irgendeine verwarnung oder ein paar tagessaetze geldstrafe bekommen ... jedenfalls waer er fuer sowas sicher nicht vorbestraft.

lg Matthi
Wuschl311
tja, zeugenaussage zählt wohl in diesem fall ned... da kann der besitzer dann eben die gegenaussage machen, daß der hund eh nur 10 min oder so im auto war... da steht dann aussage gegen aussage, denn beweis hatte ich auch keinen... wie auch? urinproben abnehmen von unterschiedlichen zeiten oder wie?
matthi00
(Wuschl311 @ 04.11.2008, 22:48) *

tja, zeugenaussage zählt wohl in diesem fall ned... da kann der besitzer dann eben die gegenaussage machen, daß der hund eh nur 10 min oder so im auto war... da steht dann aussage gegen aussage, denn beweis hatte ich auch keinen... wie auch? urinproben abnehmen von unterschiedlichen zeiten oder wie?


ja, das ist sehr oft so ... deshalb neigen die meisten menschen auch dazu, im zweifel wirklich keine anzeige zu machen ... eine moeglichkeit fuer dich in so einer situation waere natuerlich, dir einen anderen hundebesitzer (mit dem du nicht in verbindung stehst) als zeugen zu holen - also hundebesitzer deshalb, weil dem vermutlich das tier auch leid tut und er eventuell sogar mit dir wartet.

prinzipiell ists aber so, dass es in einem solchen fall sehr auf den polizisten drauf ankommt. wenn dem der hund auch wahnsinnig leid tut und er das fuer eine frechheit haelt, wird er dich unterstuetzen - wenn der aber tiere ohnehin nicht ausstehen kann und die ganzen "noergler" schon satt hat, dann wird er sich wohl denken: "wieso denn schon wieder ne anzeige wegen so einer lappalie?!"

lg Matthi
goldsterndal
gute seite gericht.at, dort gibt es ein forum wink.gif
.